Schlussresultat der eidgenössischen Abstimmung vom 25. September 2016

Die Stimmberechtigten des Kantons Basel-Stadt haben die Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)» abgelehnt, die Volksinitiative «AHVplus: für eine starke AHV» ebenfalls abgelehnt und das Bundesgesetz über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG) angenommen.

Das Schlussresultat im Kanton Basel-Stadt für die eidgenössischen Vorlagen lautet im Einzelnen:

Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»:
JA-Stimmen: 25‘363 (47,04%)
NEIN-Stimmen: 28‘553 (52,96%)

Volksinitiative «AHVplus: für eine starke AHV»:
JA-Stimmen: 26‘560 (49,08%)
NEIN-Stimmen: 27‘560 (50,92%)

Bundesgesetz über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG):
JA-Stimmen: 29‘298 (54,98%)
NEIN-Stimmen: 23‘987 (45,02%)

Die Stimmbeteiligung betrug durchschnittlich 51,57%, der Anteil brieflich Stimmender lag bei 92,41%. Die Stimmbeteiligung der Auslandsschweizer und -schweizerinnen lag bei 37,96%, wovon 62,04% elektronisch abgestimmt haben.

Hinweise:

Das detaillierte Resultat ist im Internet abrufbar unter www.abstimmungen.bs.ch

nach oben